Konzeptionierung und Entwicklung von verteilten Datenbanken für vertrauliche und unternehmensübergreifende Prozesse

Wir Realsieren Geschäftslogiken auf Blockchain-Basis, um deren Machbarkeit und Mehrwert zu demonstieren.

Die Datenbank - Blockchain


Eine Blockchain ist eine neue Art von Datenbankmodell, das Vertrauen schaffen kann, wenn es in einem dezentralen Konsortium gepflegt wird. Die Leistung dieses Systems ist geringer als bei herkömmlichen Systemen, da die Operationen auf dieser Datenbank immer mit kryptographischen Verfahren verbunden sind. Ein Eigentumswechsel auf dieser verteilten Datenbank ist nur möglich, wenn der Eigentümer den öffentlichen Schlüssel des nächsten Besitzers digital signiert und die Daten an den aktuellen Datenbestand anfügt. Diese Struktur garantiert einen lückenlosen Audit-Trail und wird für ein Konsensmechanismus benötigt. Alle diese Einträge, auch Transaktionen genannt, werden in Blöcken zusammengefasst, die ebenfalls voneinander abhängen. Dieses Datenbankmodell wird in erster Linie für die dezentrale Entscheidungsfindung benötigt.

Die Entscheidungsfindung - Konsensmechanismus


Ein Konsensmechanismus ist ein Prozess, bei dem ein Netzwerk von Knoten eine garantierte Reihenfolge der Transaktionen gewährleistet und den Block von Transaktionen validiert. Der Konsensmechanismus muss die folgende Kernfunktionalitäten bieten:

Die Geschäftslogik - Smart Contract


Smart Contracts garantieren Vertrauen und sollen die Transaktionskosten zwischen den Parteien senken. Alle Teilnehmer des Konsortiums führen diesen Vertrag als Software-Prozedur aus, um das gleiche Ergebnis zu erzielen. Somit bleibt dieser Prozess vertrauenswürdiger als herkömmliche Prozesse, garantiert eine höhere Ausfallsicherheit und biete die Möglichkeit komplexe Beziehungen darzustellen.

Das Konsortium - Netzwerk


Das Konsortium, das diese Software betreibt, muss in einer flachen Hierarchie organisiert sein. Dies ist der Schlüsselpunkt in diesem Konzept, denn wenn ein einzelner Punkt das Netzwerk steuert, benötigt man keine Blockchain. Dieses Ziel ist schwer zu erreichen, denn alle Beteiligten müssen sich auf einen einheitlichen Prozess festlegen, der zu einem Interessenkonflikt führen kann. Dieser Punkt beinhaltet auch viel Politik. Wenn eine Partei mit der z.B. Transparenz der Geschäftslogik in Konflikt steht, kann sie nicht an dem gegebenen Prozess teilnehmen. Es ist wichtig, dass jeder Stakeholder eine Blockchain als seine eigene Sichtweise auf das Netzwerk beibehält und am Konsens teilnimmt.

Benötige ich eine verteilte Datenbank - Sinnhaftigkeit


Die meisten Applikationen machen in zentralisierter Form mehr Sinn oder sind mit der Blockchain-Technologie nicht abbildbar. Diese von der NIST entwickelte Abbildung in Blockchain Technology Overview schafft Klarheit im Bezug auf die Sinnhaftigkeit der Technologie.

Technische Nachteile von Blockchain-basierten Lösungen gegenüber traditionellen Verfahren können unter anderem hohe Latenzzeiten, ein geringerer Datendurchsatz und eine hohe CPU-Auslastung sein. Mögliche Vorteile können unter anderem eine höhere Ausfallsicherheit, vertrauenswürdige Prozesse und niedrigere Kosten beim Abgleich durch die gemeinsame Datenbank sein.

Die SWOT Analyse - Strategieentwicklung


Die folgende SWOT-Analyse begutachtet eine Prozessoptimierung zwischen mehreren Unternehmungen durch den Einsatz der Blockchain-Technologie, die in einem Konsortium betrieben wird. Hier geht es um und Leistungen Kompetenzen aus denen ein Mehrwert erzeugt werden kann.

Ein individueller Proof of Concept wird für jeden Anwendungsfall zeigen, ob eine Blockchain-basierte Lösung die vorteilhafte Technologie sein kann. Für eine fundierte Einschätzung müsste man eine umfassende Kosten-Nutzen-Analyse durchführen, die den gesamten Abwicklungsprozess einschließlich der Folgeprozesse umfasst. Die Beurteilung dieser Aspekte wird je nach Anwendungsfall unterschiedlich sein. Für eine Implementierung wird der Hyperledger-Stack oder das Corda-Framework benutzt.

Der Entwicklungsvorgang


Auf Basis eines voher erstellten Konzeptes wird ein passendes Framework und eine Programmiersprache ausgwählt. Hier werden mehrere Kriterien berücksichtig wie z.B größe des Netzwerks, die Transaktionen pro Sekunde, der Konsensmechanismus, ggf. Abgrenzungen privater Daten oder das Zielsystem, welches die Software ausführt. Da bei der Blockchain-Technologie die Skalierbarkeit ein Problem darstellt, müssen die Geschäftslogiken in kleine Datenstrukturen portiert werden, um einen reibungslosen Programmablauf zu gewährleisten. Aus technischer Sicht ist diese disruptive Technolgie extrem ineffiezient, bietet aber Vertrauen, wenn alle Rahmenparameter richtig abgesteckt sind. Unsere Enwicklung ist immer, soweit nicht anders gewünscht, agil und mit viel Kundeninteraktion verbunden, um inkonsistente Informationsstände zu vermeiden.

Konzepte können auf folgenden Blockchaintechnologien umgesetzt werden


Ihre Vorteile mit uns


  • 5 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung
  • Agiles Projektmanagement mit SCRUM-Board für den Kunden
  • Sicherer Umgang mit Kryptografie
  • Fundierte Erstellung von Datenstrukturen auf Blockchainbasis

Wir haben bereits Geschäftslogiken in mehreren Programmiersprachen auf Blockchainbasis umgesetzt